Herzlich Willkommen im Altenberg 1 in Ürzig
Herzlich Willkommen im Altenberg 1 in Ürzig 

Gemeinde Ürzig

 

Die Gemeinde liegt unweit der Römerstadt Trier, umgeben von Weinbergen, in der großen Moselschleife zwischen Traben-Trarbach und Bernkastel-Kues. Ürzig befindet sich am linken Ufer des Flusses, wo äußerst steile Hänge zur Eifel ansteigen. Auf der gegenüberliegenden Moselseite weitet sich das Tal zu einer flachen Landschaft, die an den Hunsrück grenzt.

 

Die Wandergebiete Eifel u. Hunsrück sind also direkt erreichbar.

 

Durch die Eifelbarriere liegt Ürzig direkt im Schutz und Regenschatten von Westwinden, in der Übergangszone vom gemäßigten Seeklima zum Kontinentalklima. Im Vergleich zu anderen  Regionen von Deutschland herrscht hier ein warmes sonniges Klima. Im nahegelegenen Ort Brauneberg wurde am 11. August 1998 die Rekordtemperatur von 41,2 °C im Schatten gemessen. Ürzig ist einer der ältesten Orte im Moselland. Sein Name entstand aus dem keltisch-römischen Ursiacum ( Hof des Ursus ), später Urcetum, und wurde bereits 690 erwähnt. In der näheren Umgebung fand man Siedlungsreste aus der Bronzezeit.

 

Die Klöster Springiersbach u. Himmerod hatten hier bedeutende Weinhöfe. Rittergeschlechter errichteten im Mittelalter drei Burgen, von denen lediglich noch Reste eines Wachturmes in den Rebhängen steht. An den Überresten eines ehemaligen Wachturms in den Weinbergen befindet sich eine Sonnenuhr. Diese gilt als die älteste Sonnenuhr an der Mosel.

 

Der historische Ortskern von Ürzig ist geprägt von Winkeln und kleinen Gassen sowie alten Patrizier- und Fachwerkhäusern aus dem 16.  und 17. Jahrhundert. Der gesamte historische Ortskern mit der katholischen Pfarrkirche St. Maternus und den Fachwerkhäusern wurde unter Denkmalschutz gestellt.

 

Im Juni 2005 wurde der Ürziger Gewürzgarten eingeweiht. Hier handelt es sich um einen mediterranen Kräutergarten in einer exponierten Steillage des Ürziger Würzgartens. Hier  wachsen und blühen insgesamt 10.000 Stauden von über 160 Sorten, tausende Zwiebelpflanzen, einheimische Sträucher, Wildrosen und historische Rosen, traditionelle Heil- und Gewürzpflanzen.

 

Der Ort besitzt eine Anlegestelle für die Moselschiffahrt. Diese ist von Mai bis Oktober aktiv.

 

Der Bahnhof von Ürzig befindet sich rund drei Kilometer außerhalb des eigentlichen Ortes an der Bahnlinie der Moselstrecke zwischen Trier und Koblenz.

 

Entfernungen:

  • Wittlich ca. 8 km
  • Bernkastel-Kues ca. 9 km
  • Zell ca. 23 km
  • Trier ca. 37 km
  • Cochem ca. 42 km
  • Grenze Luxembourg ca. 55 km